Leitbild
 
  • Wir als Ethikkommission des Landes Kärnten sind für alle medizinethischen Fragestellungen sowohl im stationären als auch im niedergelassenen Bereich zuständig.
  • Wir begutachten klinische Forschungsprojekte, die im Land Kärnten durchgeführt werden.
  • Wir befassen uns mit aktuellen medizinethischen Fragen.
  • Wir fördern medizinethisches Bewusstsein im Allgemeinen und speziell bei jenen, die in Gesundheitsberufen tätig sind; aus diesem Grund organisieren wir einschlägige Fortbildungsverstaltungen.
  • Wir sind den einschlägigen Bestimmungen der Deklaration von Helsinki, den EU-Richtlinien for Good Clinical Practice (2001/20/EG und 2005/28/EG), dem österreichischen Arzneimittelgesetz, dem österreichischen Medizinproduktegesetz sowie entsprechenden europäischen und österreichischen Bundes- und Landesgesetzen verpflichtet.
  • Wir sind vom Land Kärnten mit diesen Aufgaben betraut. In beratender Funktion stehen wir allen, die medizinethische Entscheidungen zu treffen haben, zur Verfügung.
  • Wir sind in unserer Tätigkeit unabhängig und weisungsfrei.
 
Juli 2006
 
Helsinki-Deklaration
 
Ethical Principles for Medical Research Involving Human Subjects 2000, Anmerkungen Tokio 2004; in der aktuellen Fassung von Seoul, 2008.
Diese Deklaration, deren erste Formulierung auf das Jahr 1964 zurückgeht, bildet die Grundlage allen ethischen Bemühens in der medizinischen Forschung.
FDA kontra Helsinki-Deklaration - Placebos bei Ärzten beliebter als bei Bioethikern - Aus dem Deutschen Ärzteblatt
Forschung am Menschen: Die neue Deklaration von Helsinki - Von Jochen Taupitz - Aus dem Deutschen Ärzteblatt
 
Geschäftsordnung
 
Die neue Geschäftsordnung von Mai 2015
 
   

© 2017 Ethikkommission Kärnten